Die erfolgreichste Strategie für leichtes Abnehmen
1. September 2016
abnehmen unterbewusstsein
5 Gründe, warum Dein Unterbewusstsein Deine Abnahme blockt
19. Februar 2017
Show all
weg vom Mangelgedanken in der Abnahme

 

Nutze diesen Mindset-Vorteil: Mangelgedanken sind Gift, wenn Du abnehmen möchtest. So wirst Du sie los und kannst erfolgreich abnehmen:

Kennst Du Abnehmen nur als Quälerei? Zu wenig Genuss, wenig Menge auf dem Teller, sich benachteiligt fühlen im Gegensatz zu Anderen, die im Restaurant oder Eiscafe frei wählen können? Kommt Dir das bekannt vor?

Heute reden alle über Mindset. Was ist nun Dein Vorteil? Mache hier den Mindset-Check:

In der Diät fühlt man sich im Nachteil, denn man darf ja nicht alles, was man sich angewöhnt hat. „Sich im Mangel befinden“ steckt hinter diesen Gedanken. Aber auch Frust und Unzufriedenheit. Denn alle anderen dürfen alles und ich darf mal wieder nichts.

Und das stimmt ja auch, wenn man es macht, wie ich früher…

Ich kenne das von mir, aus früheren Tagen während meiner zahlreichen Diäten. Und ich entdecke diese Gedanken bei vielen meiner Klientinnen, wenn sie sich in meiner Praxis vorstellen. Sie sagen dann, dass sie den Anfang nicht finden, dass sie nicht gut durchhalten und dass sie sich für insgesamt willensschwach halten. (Und das glauben sie auch).

Es ist kein Wunder, das Dein Unterbewusstsein diese Lebensphase als „ungünstig“ abgespeichert. Das Unterbewusstsein ist vor allem für das „Überleben“ zuständig. Alles, was mit Mangel und Unsicherheiten zu tun hat, lässt die Alarmglocken schrillen!

glaubst du
Dein Stoffwechsel spinnt?

Mit diesem schnellen Test findest Du
heraus, ob Du Deine Abnahme entscheidend verbessern kannst:

Aus diesem Grund kann es sein, dass Dein Diät-Vorhaben von Dir (Deinem Unterbewusstsein) sabotiert wird um es zu verhindern. Kennst Du den Moment, in dem Du in einer Diät nur noch an Essen denkst? Oder beispielsweise an Sahnetorte, obwohl diese noch nicht einmal zu Deinen Schlicker-Favoriten zählt? Auch das ist Dein Unterbewusstsein! Es schickt Dir die Gedanken, die Dich aus dem Mangel herausführen sollen. Deshalb lässt sich immer schwerer der Anfang einer Diät finden.

Mindset-Check 1: Was genau sind Mangel-Gedanken und wie führen sie zu Frust und Unzufriedenheit?

In einer Diät kann ein tatsächlicher Nährstoffmangel dahinter stecken. Ganz oft wird die wenige Nahrung, die in der Diät gegessen wird, nicht optimal zusammen gesetzt. Es fehlt ein Puzzleteil in Deiner Nahrung: Aminosäuren oder Fettsäuren, Vitamine oder Mineralstoffe. Dein Gehirn ist mit sämtlichen Zellen vernetzt und bekommt Rückmeldung über den Zustand im Körper. Bei einem Mangel wird Dein Appetit erhöht, in der Hoffnung, dass Du das Richtige wählst und den Mangel behebst.

Befindest Du Dich in einem großen Kalorien-Defizit oder einem anhaltenden Eiweißmangel wird zusätzlich der Stoffwechsel verlangsamt (eine geschickte Haushalts-Strategie des Körpers). Das macht Dich kraftlos und matt. Genau diese Kraft, die Du nötig brauchst, um stark zu sein in der Diät, um durchhalten und widerstehen zu können, schwindet. Welche Gedanken hast Du in diesem Zustand?

Fühlst Du Dich unzufrieden, weil es nicht so ist, wie es sein soll? Weil Dein Körper nicht so aussieht,  wie Du es Dir wünscht? Und die Abnehm-Pläne nicht in dem Tempo funktionieren, wie Du Dir das gedacht hast? Genau das führt dann zu Frust: ich bin nicht stark genug, nicht gut genug, nicht willensstark genug… Ein unschöner Zustand, den Dein Unterbewusstsein schnell wieder in Balance bringen möchte…

 

Mindset-Check 2: Gedanken-Programme und Glaubenssätze

Deine Gedanken programmieren Deine Zellen. Bist Du im Mangel, so wird Dein Stoffwechsel anders „brennen“ als wenn alles in Hülle und Fülle vorliegt.

Wenn Du Dich im Mangel fühlst, dann denkst Du vielleicht: Ich bin benachteiligt (weil ich weniger essen kann, als ich möchte, nicht die Lebensmittel essen darf, auf die ich Lust habe, usw.) Außerdem kann ich nicht die Klamotten tragen, die ich mag. So kann ich meinen Stil nicht ausdrücken und leben. Ich kann nicht zum schwimmen, irgendwie bremst mich mein Übergewicht immer aus und ich muss verzichten. Mangel, Mangel, Mangel…

Deine 100 Billionen Zellen glauben alles, was Du denkst! Wenn Du denkst, dass es sowieso nicht klappt mit dem Abnehmen, dann wirst Du recht behalten. Vielleicht glaubst Du nicht so wirklich daran, es schaffen zu können? Bei mir in Praxis fallen oft Sätze wie: „wir waren schon immer so in unserer Familie“, „so ganz schlank will ich gar nicht werden“, „ich brauche die Torte nur angucken, schon habe ich ein Kilo drauf“, usw. Damit blockierst und bremst Du Deinen Abnehm-Erfolg, weil Du daran glaubst.

Im limbischen System Deines Gehirns befindet sich das emotionale Gedächtnis. Dort sind unter anderem Gefühle abgespeichert, die Du in der Vergangenheit hattest in gewissen Situationen. Es hat sich auch die Wege gemerkt, die aus der Situationen herausgeführt haben. Zum Beispiel: Du hast Dir als Kind das Knie aufgeschlagen. Deine Mutter hat Dich zum Trost ein Eis schlecken lassen. Das Hirn speichert: Schmerz lässt nach, wenn etwas Süßes im Mund zergeht… Das ist eine Verlinkung auf eine Erfahrung mit Süß-Geschmack! Eine Verbesserung durch Essen von Süßem.

Beim nächsten Schmerz (körperlich oder emotional: Liebeskummer etc.) lässt Dein Unterbewusstsein diese Lösungs-Ideen aufploppen, um schnell Deinen Schmerz zu lindern. Dein limbisches System kann Deine Gedanken und sogar Deine Wünsche manipulieren, denn dieser Teil des Gehirns gehört zum Unterbewusstsein und will nur Dein Bestes: Überleben um jeden Preis. Die Optik Deines Körpers ist dabei nicht so wichtig.

 

Mindset-Check 3: Wege aus dem Dilemma: wie wirst Du diese Mangel-Gedanken los?

Kannst Du Dir vorstellen, dass der Weg zu Deinem Traum-Gewicht smart und leicht sein kann? Ist dieser Gedanke für Dich unvorstellbar? Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich habe auch so gedacht…

Bis ich die Logi Methode entdeckte und ein neue Art der Gewichtsreduktion „zu schmecken bekam“. Wow! Das war ein Fest für meinen Gaumen. Quälerei? Keine Spur davon. Für mich war es bedeutet einfacher, meine Ernährung umzustellen. Eine völlig neue Form der Leichtigkeit: es war leicht und ich würde leichter! Mit jedem verlorenen Kilo fühlte ich mich besser: Ballast über Bord! Bei der Logi Methode geht es nicht darum, wenig zu essen. Es geht darum bedarfsgerecht zu essen. So viel, dass sie alle benötigten Nährstoffe im Körper abgedeckt sind. So viel, wie die Person braucht und verbraucht. Individuell.

Diät? Nie wieder mache ich eine Diät! Ich konnte mich mit der Umstellung der Lebensmittel viel besser anfreunden und es fühlte sich nicht nach Mangel an.

Begrenzungen und Einschränkungen: auch da fühlte sich nichts nach Mangel an; denn die Logi Methode funktioniert „ad libitum“. Das bedeutet, dass gegessen werden darf, bis die Sättigung eintritt. Es muss nichts abgezählt oder gewogen werden. Allein die Zusammensetzung auf dem Teller sorgt für ein  unbewusstes Kalorien-Defizit. Unbewusst, das heißt, Dein Gehirn wird zufrieden sein, weil du befriedigt und glücklich bist. Kein Gedanke, der Dich in den Zustand „ich bin schlechter dran“ oder „ich darf dies nicht und das nicht“ bringt. So fühlte sich Freiheit an.

Die Nährstoff-Zusammensetzung ist ausgewogen, so dass der Körper keinen Grund zum Meckern hat. Besonders der Eiweißgehalt sorgt dafür, dass genug Baustoffe zum Muskelerhalt im Körper vorrätig sind. Kein Jojo-Effekt und keine Verminderung der Kraft und Power. Mein Selbstwert stieg: ich konnte willensstark sein. Stärke und Kraft, es fühlte sich wunderbar an.

Die „dicken Gedanken“ und all ihre Verlinkungen können gelöscht und durch positive Affirmationen wie „mein Stoffwechsel läuft wunderbar“ oder „ich kann essen, was ich möchte und werde trotzdem schlank“ ersetzt werden.

So bleibst Du auch im Defizit in Deiner Kraft und kannst so richtig durchstarten!

Mindset-Check 4: Erkennst Du den Unterschied?

Diese Denkweise (engl. mindset), die ich während der Logi-Methode hatte, führte dazu, dass ich die „Diät“ ganz anders wahrnahm. Auch das Gefühl dazu passte, ich fühlte mich tatsächlich nicht im Mangel, sondern war überrascht und erfreut, was für tolle Möglichkeiten ich hatte.

Wenn Du jetzt denkst: „Also muss ich jetzt einfach die nächste Diät toll finden?“

Ja, aber sie muss auch WIRKLICH toll sein, für Dich lecker schmecken und keine Mangelgedanken auslösen. Dein Unterbewusstsein kannst Du nämlich nicht so einfach belügen.

Zusammenfassung:

  • Ernährungsumstellung anstatt Diät
  • Genuss statt Quälerei
  • unbewusste Kalorien-Einsparung (Defizit) anstatt bewusstes Begrenzen von Nahrung (erzeugt Mangel-Gedanken)
  • Mangel-Gedanken erzeugen Frust und Unzufriedenheit
  • Bei Mangel-Gedanken und Gefühlen wird Dein Unterbewusstsein gegensteuern
  • Aufgepasst: Dicke Gedanken werden wahr!
  • Gesetz der Resonanz: Deine Gedanken ziehen das an, womit Du in Resonanz gehst
  • Alte Verlinkungen löschen und neue Affirmationen finden!
  • Glücklich sein und leben!
  • Egal, wie lange es dauert, diese Phase darf sich gut anfühlen. Kein Mangel sondern die neue Form von Leichtigkeit!

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei und nimm´s leicht gerne leicht. 🙂

Mindset-Check 4: Ist Dein Mindset entscheidend?

Ich würde sagen, es ist absolut entscheidend. Und warum sollte es nur im Sport genutzt werden? Übrigens dort sehr erfolgreich. Ein bekannter Trainer sagte mir, es würde im Leistungssport ca. 80% Mindset-Training und 20% körperliches Training gemacht.

Warum dieses wichtige Puzzleteil nicht nutzen? Ich nutze es in meiner Praxis inzwischen zu 70%, während die Ernährungsvorgaben nur 30% ausmachen. Und das mit großem Erfolg.

 

2 Kommentare

  1. Nickie Zand sagt:

    Klasse! Endlich mal jemand der weiß wovon er redet! Toller Beitrag, Dankeschön! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen