Heisshunger ade
Wie Du dem Heisshunger entgehst und unverschämt schlank wirst
7. März 2018
Wie dieser Glaubenssatz meine Abnahme verhinderte
15. April 2018

Bist Du öfters auf Diät? Und, klappt es nach Deinen Vorstellungen? Oder fühlt es sich so an, als stecktest Du in einem Körper, der einfach fordert und sich nimmt, was er braucht? Bist Du vielleicht sogar der Meinung ihm machtlos ausgeliefert zu sein? Dann könntest Du in der Diätfalle stecken.

Was ist eine Diätfalle?

Bist Du unzufrieden mit Deinem Körper? Falls ja, dann kennst Du vielleicht das Gefühl, sich von diesem Problem befreien zu wollen. Eine Diät wird ins Auge gefasst und zunächst läuft alles gut. Du nimmst ab.

Irgendwann bemerkst Du, dass es schwieriger wird, den Anforderungen zu folgen. Du denkst ans essen. Du denkst an Süßigkeiten, Schokolade oder vielleicht auch daran, wie schön es wäre, jetzt einen Kuchen zu backen. Natürlich für die anderen Familienmitglieder. 😉

Du gibst auf und hast innerhalb kürzester Zeit hast Du die bereits abgenommenen Kilos wieder zurück. Es erscheint so ungerecht: die Zeit der Abnahme fühlte sich so schwer an, verging viel langsamer als die Zeit, in der Du Dich wieder allem hingeben konntest. Das Zunehmen passierte ganz leicht, wie von selbst.

Kommt Dir das bekannt vor?

Nun stehst Du also wieder dort, wo Du begonnen hast. Du versuchst es erneut. Allerdings schon mit einer anderen Erwartungshaltung. Die Phase der Abnahme gestaltet sich viel kürzer, bis es zur Aufgabe kommt. Verdammt.

Nochmal. Ein neuer Versuch. Du bemerkst, dass Du den Diätanfang immer weiter hinaus schiebst. Du beginnst und es passiert genau so, wie Du es Dir ausgemalt hast: Die Anstrengung ist gewaltig, Du brichst bei Verlockungen ein.

Du steckst in der Diätfalle. Du denkst, Du bist Deinem Körper irgendwie ausgeliefert. Du kannst Dich noch so anstrengen, es wird ja doch im Frust enden.

 

Daran erkennst Du, dass Du in der Diätfalle sitzt:

  • Du musst Dich sehr anstrengen, Dein Wunschgewicht zu halten.
  • Dabei bist dem Jojoeffekt ausgesetzt, der Dir ein permanentes Auf- und ab beschert.
  • Du fühlst Dich machtlos dem Körper ausgeliefert, der einfach einfordert, was er zu brauchen scheint.
  • Entweder steuerst Du dagegen und bist ständig auf Diät oder Du gibst auf mit der Konsequenz, dass Dir Dein Spiegelbild so gar nicht gefällt.
  • Die Anläufe einer Diät werden immer schwerer, Du kannst Dich immer schlechter motivieren, es nochmal zu versuchen.

 

Warum schnappt die Diätfalle zu?

Die Gründe sind auf mehreren Ebenen zu finden:

Körperlich:

Ein Nährstoffmangel oder Zellhunger sorgt dafür, dass Dein Unterbewusstsein das Ruder übernimmt. Es werden Hungergefühle gesendet, die dafür sorgen sollen, dass der fehlende Stoff an Bord kommt.

 

Geistig:

auf der Gedankenebene findet einer der Ursprungsmomente  Deiner Gefühlslage statt. Denkst Du daran, dass Dich der Jojoeffekt einholen wird, denn wird ein Cocktail aus Hormonen erzeugt, der bewirkt, dass Du nicht enttäuscht wirst. Du erzeugst über Deine Gedankenkraft „Deine kleine Welt“.  Dein Gehirn ist Dein treuester Diener und glaubt Dir alles, was Du denkst, ohne es zu überprüfen.

 

Auf der Seelenebene:

Du bist in der Diät, die Dir wahrscheinlich nicht nur Glücksgefühle beschert. Ist da vielleicht auch ein Mangel an schönen Momenten, weil Essen oft mit dem Erfüllen von Bedürfnissen genutzt wird? Vielleicht erzeugst Du Dir schöne Gefühle beim Backen des Kuchens, weil Du Dir insgeheim ein heiles Familien-Miteinander wünscht, dass Du als Kind nie gehabt hast? Oder Du fühlst beim Lutschen des zarten Schmelzes der Schokolade gerade Deinen Schmerz, Deinen Stress, Deinen Kummer nicht mehr? All diese „Nutzen-Vorteile“ killst Du mit der Diät. Das wäre kein Problem, wenn die Emotion durch Alternativen gestillt werden würde.

 

So kommst Du aus der Diätfalle heraus

Du möchtest gern schlanker sein, Dich leichter und befreiter fühlen. Wer sitzt schon gern in einer Falle. Dieses Gefühl, das Du hast beim Gedanken an eine Diät, ist real. Du bildest Dir das nicht ein, es ist auch keine Willenschwäche. Fakt ist: Es ist wirklich der falsche Weg.

 

Körperliche Befreiung und Sicherung der Nährstoffe

Auf körperlicher Ebene ist es zwingend notwendig, die essentiellen Nährstoffe an Bord zu haben, damit Deine Zellen ihre Arbeit verrichten können. In dem Moment versorgst die kleinen Kraftwerke in den Zellen, die Mitochondrien, um Energie zu erzeugen. Sie fahren bei einer Unterversorgung einfach nur ein Notsparprogramm. Dann fühlst Du Dich müde, abgeschlagen und kraftlos. Außerdem funktioniert Dein Immunsystem nicht vollkommen. Du bist schnell erkältet und fühlst Dich angegriffen.

 

Reinigung der Gedanken

Auf der geistigen, mentalen Ebene ist es entscheidend, wie Du über Dich und Dein Projekt denkst. Einfach immer positiv denken? Ein guter Anfang, aber es gehört auch eine passende Emotion dazu. Glaubst Du wirklich, was Du denkst? Oder fühlt sich das nur nach weichgespültem, rosa eingefärbten Blödsinn an? Dann bewirkt eine Spaltung in Dir. So wird es nicht funktionieren. Eine Möglichkeit ist die Meditation. Sich von störenden Gedanken zu befreien, die die Emotion im Keim ersticken, weil sie Dir immer wieder Deine Vorstellung zerschießen. „Das schaffst Du eh nicht, der Jojoeffekt macht alles zunichte…“ Beim meditieren kannst Du lernen, diese Gedanken einfach wegzuschieben, um dann in den Genuss der Emotion zu kommen. Wie fühlt es sich an, an das Zielbild zu denken? Wie siehst Du dort aus? Wie bewegst Du Dich? Wie erfolgreich wirkst Du?

All dem kannst Du Dich hingeben, ohne das Dein logischer Verstand dazwischen funkt. Du dann passiert das Magische: Du sendest Wellen aus, die bedingen, dass Dein Projekt genau so wird, wie Du es Dir vorstellst. Dein Gehirn ist immer noch Dein treuster Diener und möchte Dich niemals enttäuschen. Es braut in diesem Moment den Cocktail, der bewirkt, dass Du in die Stoffwechsellage kommst, die alle Weichen in Richtung Wunschprojekt stellt.

 

 Was schmeichelt Deiner Seele?

Auf der emotionalen Ebene darf geschaut werden, was Du mit dem Genuss von Schlickersachen (Deine Lieblings-Süßis, Schoko, Chips & Co.) sicherstellen willst. Welche Gefühlslage möchtest Du erzeugen? Was fehlt Dir? Welche Bedürfnisse sind unerhört und werden aktuell mit Essen gestillt? Viele Dinge laufen unbewusst ab, deshalb kann man sie selber schlecht erkennen.

Vielleicht ist bei Dir soeben etwas an die Oberfläche geraten, dass Dir zu denken gibt. Manchmal reicht das schon, um Dinge neu zu bewerten und los zu lassen. Manchmal steht man wie in einem Wald voller Bäume und weiß überhaupt nicht, wo es lang geht. Das passiert mir auch. Dann gehe ich zu einem Coach, der es sehen kann. Und dann geht es leichter.

 

Ich selbst saß 20 Jahre in der Diätfalle

Der große Unterschied, den ich Dir gerne zeigen will

Nachdem ich nach 20 Jahren die Ernährung nach der Logi-Methode fand, fühlte mich zum ersten Mal nicht überwältigt von Zwängen, ich empfand kein Mangelgefühl oder sah mich im Nachteil.

Im Gegenteil: ich fühlte mich wie der Kapitän  auf einer Luxusjacht. Ich hatte das Steuer in der Hand und mir ging es von Tag zu Tag gesundheitlich besser, fitter, leistungsstärker. Ich bekam richtig Lust, mich zu bewegen und gut für mich zu sorgen. Wie konnte das sein? Ja, ich erkannte mich selbst kaum wieder. Diese Energie, die hatte ich so schon lange nicht mehr gefühlt.

Während meiner früheren Diäten habe ich mich eher wie ein Mäuschen in einer Nussschale gefühlt. Von äußeren Umständen abhängig, machtlos und dem strengen Diätprogramm ausgeliefert. Außerdem wurde ich richtig aggressiv, wenn ich sah, das andere essen konnten, was sie wollten, und kein Gramm Fett ansetzten.

 

Das passende Video dazu

In der allerersten FigurZoom TV-Folge spreche ich über die fünf Schritte, die ich ging, um der Falle zu entrinnen. Vielleicht kann ich Dich damit ein bisschen motivieren.

 

Achtung, ein Video! Wenn Du den Playbutton drückst, werden Daten nach Youtube gesendet. Falls das Video nicht funktioniert, oder verschwunden ist, hast Du wahrscheinlich dem Tracking widersprochen. Das kannst Du im Cookiebanner widerrufen.

Mehr dazu in meiner Datenschutzerklärung unter www.sonjakleene.com/datenschutz

Ich wünsche mir, dass ich Dich motivieren kann, nicht aufzugeben. Auch ich hatte jahrelang das Gefühl, dem Zustand ausgeliefert zu sein. Und ja, ich weiß genau, wie das ist. Aber es fühlt sich leicht an, es ist ausserhalb der Diätfalle. Es ist nicht der Zustand der Machtlosigkeit, es ist der Zustand der Ermächtigung. Du hast alle Macht, Deinen Zustand des Köpers, des Geistes und Deiner Seele zu dem zu machen, den Du leben willst. Glücklich, frei, leicht, unbeschwert.

Egal, was Du im Moment über Dich denken kannst, Du bist GOLD.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?